Jugendliche leiden: Leistungsdruck in der Schule


leistungsdruck-in-der-schuleDie heutige Leistungsgesellschaft macht auch vor unseren Kindern nicht halt. Es wird erwartet, dass die Kinder und Jugendlichen möglichst einfach und natürlich mit guten Noten durch die Schulzeit kommen, dass sie einen Ausbildungs- oder Studienplatz finden und zügig durch die Ausbildung kommen. Sie sollen so jung wie möglich sein, wenn sie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Dass dieser Leistungsdruck schon in der Schule beginnt, ist daher kein Wunder. Der Grundstein muss schließlich zeitig gelegt werden, sagen viele.

Doch dass das nicht nur positive Auswirkungen hat, sondern für die Kinder und Jugendlichen eher negativ ist, zeigen die rund 30 Prozent der Schüler, die unter Stresssymptomen leiden. Die Angst vor der Schule rührt zwar in manchen Fällen auch vom Mobbing, das leider immer weiter verbreitet wird, der Leistungsdruck in der Schule hingegen ist ein weitere Punkt, der die Kinder stark beeinflusst. Die Jugendlichen leiden unter diesem Druck, besonders gut sein zu müssen.

Dabei wird nicht nur durch die Eltern ein solcher Leistungsdruck ausgeübt, die erwarten, dass ihre Sprösslinge vorzeigbare Leistungen erbringen. Die Lehrer stellen hohe Anforderungen, wollen sie doch nicht, dass ihr Unterricht als unbrauchbar oder zu lasch eingestuft wird. Dank der schlechten Ergebnisse der PISA-Studien sind es schon Dritt- und Viertklässler, die den enormen Leistungsdruck zu spüren bekommen und bei denen sich Stresssymptome zeigen. Sie leiden unter Kopfschmerzen und Angstgefühlen, können nachts nicht schlafen und werden im schlimmsten Fall aggressiv.

Eine Kette von Problemen wird losgetreten, wenn sich die Schüler erst einmal in der Situation befinden, es allen recht machen und die besten Leistungen zeigen zu wollen. Sicher, manch einer kommt gut damit klar und hat überhaupt kein Problem mit den hohen Anforderungen. Im Allgemeinen ist es jedoch so, dass die Kindheit mit dem Eintritt in die Schule scheinbar vorbei ist. Die Kinder und späteren Jugendlichen müssen Disziplin zeigen, sie sollen sich ruhig und besonnen verhalten. Dabei natürlich nicht vergessen zu lernen und immer beste Noten nach Hause zu bringen. Dass das auf lange Sicht nicht gut gehen kann, ist klar. Die Jugendlichen leiden aufgrund des Leistungsdrucks in der Schule, der sich aber leider nur allzu oft auch zu Hause fortsetzt.

Foto: willma... / photocase.com