Für Jugendliche: Berufswahl und Ausbildungsplatz finden


berufswahl-ausbildungsplatz-fuer-jugendlicheWenn die Berufswahl für Jugendliche ansteht, dann tun sich viele häufig schwer. Sie wissen nicht so recht, ob sie lieber studieren sollen oder erst einmal einen Beruf erlernen möchten. Weiter lernen oder gleich Geld verdienen? Ein Studium nach der Ausbildung beginnen und damit weiter auf Unterstützung angewiesen sein? Oder in einem handwerklichen Beruf Karriere machen? Alles scheint offen und alles möglich. Mit den entsprechenden Noten in der Schule und einem guten Abschluss ist tatsächlich alles möglich. Wer sagt denn, dass man mit dem Abitur zwingend studieren muss? Viele Ausbildungsberufe setzen ebenfalls das Abitur voraus oder es sind zumindest die ausbildenden Unternehmen, die lieber Gymnasiasten als Auszubildende begrüßen möchten. Diesen wird eine größere Reife aufgrund ihres Alters und ihres bisherigen schulischen Weges nachgesagt.

Was soll man nun aber tun, wenn man eine Ausbildung als Jugendlicher finden möchte? Erst einmal sollte für die Berufswahl des Jugendlichen klar sein, welche Interessen er hat. Dafür gibt es im Internet oder auch bei der Bundesagentur für Arbeit verschiedene Tests. Soll lieber mit Menschen oder Tieren, mit Maschinen und Geräten gearbeitet werden? Sind die eigenen Fähigkeiten eher theoretischer Natur oder besteht eine Veranlagung zum praktischen Basteln? Gibt es aus der Schule Neigungen, die sich beruflich nutzen lassen? Viele Schüler gehen von der Schule ab und wissen genau, was sie einmal beruflich machen möchten, bei anderen dauert der Entscheidungsprozess ein wenig. Wichtig ist, dass mit der Suche nach einem Ausbildungsplatz für den Jugendlichen zeitig begonnen wird, denn häufig endet die Einstellung der neuen Azubis schon im Jahr vor dem Abschluss in der Schule. Auch für einen Studienplatz sollte sich der Schüler rechtzeitig bewerben, vor allem wenn es sich um einen Studienplatz handelt, der an einen Numerus Clausus gebunden ist oder um einen, für den es nur eine begrenzte Zahl an freien Plätzen gibt.

Beratung bei der Berufswahl für Jugendliche ist häufig nötig, wobei diese auch in der Familie stattfinden kann. Manch einer eifert einem Familienmitglied nach oder weiß dadurch zumindest, welche Berufe nicht in Frage kommen. Ein Ausbildungsplatz für den Jugendlichen kann durch Beziehungen, Annoncen in der Zeitung oder im Internet oder auch durch Initiativbewerbungen gefunden werden.

Weiterführende Informationen:
Berufsinformationszentrum (BIZ)
http://www.planet-beruf.de/
Berufswahl
http://www.ausbildungplus.de/berufswahl

Foto: misterQM / photocase.com