Bastelspaß & Kunst für Kinder: Fotocollage, Laubbilder & mehr


Basteln macht Kindern in jedem Alter nicht nur Spaß, sondern fördert auch die Entwicklung zahlreicher wichtiger Fähigkeiten und Fertigkeiten. So verbessert jede kreative Beschäftigung das Konzentrationsvermögen, regt die Fantasie an und dient als Training für spätere Entscheidungsprozesse. Dabei stellt sich das schönste Erfolgsgefühl bei einem Kind ein, wenn es sein fertiges, selbst gemachtes Werk bestaunt. Bei einfachen Projekten können sich schon die Kleinsten künstlerisch entfalten, und am besten lassen sich die nötigen Materialien an der frischen Luft sammeln, während sich die ganze Familie bei einem ausgedehnten Spaziergang erholt.

Laubbilder und Collagen aus der Natur

Schon Kinder ab dem Kindergartenalter können aus Blättern oder anderen Naturmaterialien Bilder legen oder Collagen kleben. Gerade im Herbst hält die Natur zahlreiche interessante Fundstücke bereit; vielseitig verwendbar sind zum Beispiel Tannenzapfen, Wurzeln, Kastanien und Eicheln. Aus den gesammelten Blättern, die nach Farben, Größen und Formen sortiert werden können, entstehen dann zu Hause Muster, Tiere, Landschaften oder Figuren. Anschließend kann das Laubbild auf einem Foto festgehalten und als Ausdruck im Kinderzimmer aufgehängt werden. Ältere Kinder, die schon etwas Geduld aufbringen, freuen sich auch über gepresste Blätter für eine kunstvolle, geklebte Collage. Dafür werden die Blätter zwischen zwei Lagen Küchenpapier unter ein dickes Buch gelegt und etwa zwei Wochen liegen gelassen.

Übrig gebliebene Materialien müssen nicht im Mülleimer landen, sondern werden bei der nächsten Bastelaktion verwertet, so können aus Kastanien noch Tierfiguren entstehen, Tannenzapfen und Eicheln schmücken einen Türkranz oder den nächsten Adventskranz.

Einfache Bastelidee für Kinder: Fotocollage

Besonders schnelle Erfolgserlebnisse für Kinder, die noch nicht gut zeichnen oder malen können, verspricht auch eine Fotocollage aus selbst aufgenommenen Bildern. Die Kinder können sich und die Erwachsenen gegenseitig fotografieren, die Landschaft abbilden oder bestimmte Gegenstände aus ihrer Umgebung wählen. Wer möchte, gibt vorab ein Thema vor, aber vielleicht ergeben sich auch erst beim Fotografieren die besten Ideen. Dann werden die Fotos ausgedruckt und eventuell passend zugeschnitten. Bevor die Einzelbilder auf eine große Pappe oder einen Karton geklebt werden, lassen sie sich nach Geschmack noch um weiteres Material aus Zeitschriften ergänzen. Günstige Anbieter für den Druck sind bspw. www.posterjack.com - auf www.colorfoto.de findet sich außerdem ein ausführlicher Vergleich.

Schlechtwetterprojekte: Figuren basteln

Wenn das Wetter mal gar nicht mitspielt, finden sich auch im Haus diverse Möglichkeiten, mit vorhandenen Materialien der Kreativität freien Lauf zu lassen. Im besten Fall entsteht bei einem Bastelprojekt ein sinnvolles Spielzeug, das ein Kind dazu anregt, aus seiner Fantasie zu schöpfen und eigene Geschichten zu erfinden. Schön sind dafür vor allem Figuren und Tiere, die sich zum Beispiel aus Klopapierrollen ganz leicht basteln lassen. Mit farbigem Tonpapier oder Buntpapier, einer Schere und Klebstoff entstehen daraus Clowns, Piraten, Indianer, Elefanten, Hasen oder Zirkusdirektoren. Dafür werden Kopf, Arme und Füße der Figur auf Papier gezeichnet, ausgeschnitten und an einer Seite an den passenden Stellen an und unter die Rolle geklebt. Die Rolle als Korpus wird nach Belieben beklebt oder bemalt. Wenn die Figuren nicht gerade in einem Theaterstück auftreten, können sie auch als Aufbewahrungshelfer für Stifte gute Dienste leisten.

Bildnachweise: Dieter Schütz; Christa El Kashef; Lea M.; Andreas Musolt / pixelio.de