8 Tipps für einen erfolgreichen und tollen Kindergeburtstag


kindergeburtstagDamit ein Kindergeburtstag für alle Gäste richtig schön und unvergesslich wird, müssen Sie keine Superlative bieten. Hauptsache, Sie treffen genau die Vorlieben der Kinder. Mit einer vernünftigen Organisation reduzieren Sie den Aufwand für sich auf ein Mindestmaß.

Tipp 1: Im Voraus planen

Fangen Sie am besten schon zwei Monate vor der Feier mit den Vorbereitungen an. Möchten Sie den Geburtstag allein organisieren oder sich professionelle Hilfe holen? Haben Sie eine gute Idee für eine Mottoparty oder führen Sie die Kinder lieber zu einem spannenden Event aus? Überlegen Sie sich, welches Thema bei Ihrem Kind und seinen Freunden gerade angesagt ist. Viele Mädchen lieben Verkleidungsspiele oder Märchenszenarien, während Jungen oft Ritterburgen und Dinosaurier bevorzugen. Rufen Sie bei Bedarf einen Veranstaltungsservice an oder wenden Sie sich an Freunde und Verwandte, die Sie unterstützen können.

Tipp 2: Die Gästeliste festlegen

Kleine Kinder sollten noch keine große Anzahl von Gästen einladen, da sie von zu viel Gesellschaft schnell gestresst werden. Verschieben Sie die Familienbesuche von Oma, Tante und Onkel lieber auf einen anderen Nachmittag und widmen Sie sich am Geburtstag ganz dem Kinderfest. Pro Anzahl der Lebensjahre sollte maximal ein Gast eingeladen werden, einer mehr fällt aber nicht ins Gewicht.

Tipp 3: Einladungskarten basteln

Hübsche Einladungen gibt es zwar in jedem Papierwarengeschäft oder Online bei Meine Kartenmanufaktur zu kaufen, aber viel schöner und persönlicher sind noch immer die selbst gemachten. Gönnen Sie sich doch ein kleines Happening und basteln mit Ihrem Kind gemeinsam. Sie können die Karten am Motto der Geburtstagsfeier ausrichten und aus bunten Pappen Figuren zuschneiden, die sie kreativ bemalen oder mit Glitzerstickern und Buntpapier bekleben. Oder Sie gestalten Fotokarten mit Bildern von Ihrem Kind und den geladenen Gästen. Verteilen Sie die Einladungen zwei bis drei Wochen vor dem Geburtstag, damit den anderen Eltern genügend Zeit für ihre Planung bleibt.

Tipp 4: Tolle Spiele überlegen

Denken Sie daran, dass die Kinder beim Spielen und Toben schnell müde werden können. Wenn Sie Gedulds- und Ratespiele machen möchten, sollten Sie mit diesen ruhigen Beschäftigungen beginnen. Nach einer Essenspause oder einem Ausflug ins Freie können Sie dann auch Energie raubende Bewegungsspiele einplanen. Holen Sie sich Spiel-Anregungen aus Zeitschriften oder dem Internet. Und erinnern Sie sich an Ihre eigene Kindheit und Ihre Lieblingsspiele. Die Klassiker Topfschlagen, Sackhüpfen, Blinde Kuh, Eierlauf und Dosenwerfen kommen auch heute noch bestens an, und für draußen bleibt die Schnitzeljagd ein Dauerbrenner.

Tipp 5: Dekoartikel und kleine Geschenke besorgen

Kaufen Sie eine lustige und interessante Dekoration oder die Zutaten, mit denen Sie selbst kreativ werden können. Besorgen Sie kleine Spielgewinne und andere Mitbringsel, die jedes Kind als Erinnerung mit nach Hause nehmen kann. Und auch wenn knallbunte und glitzernde Plastikteile nicht Ihren Geschmack treffen: Kinder lieben Kitsch, und zu einem richtigen Kindergeburtstag gehört er einfach dazu. Basteln oder kaufen Sie gleich passende Tütchen zum Verstauen. Sie können während der Feier auch Fotos von allen Kindern aufnehmen, die Sie sofort ausdrucken und jedem mit nach Hause geben.

Tipp 6: Essen nach Kindergeschmack zubereiten

Gestalten Sie das Essen möglichst einfach und richten Sie das Hauptaugenmerk auf die Dekoration. Ein Geburtstagskuchen mit Kerzen und bunter Glasur reicht für den Nachmittag völlig aus. Zum Abschluss könnte es Frikadellen oder Würstchen mit etwas Beilage geben. Besonders beliebt sind bei Kindern auch kleine Snacks und Fingerfood zum Knabbern zwischendurch. Bei den Getränken liegen zwar gezuckerte Limonaden unbestreitbar vorn, aber vielleicht können Sie die ausgetobte Gesellschaft auch mit Fruchtsaft, Wasser oder Saftschorle erfrischen.

Tipp 7: Notfallkiste packen

Je nachdem, ob Sie klettern, wandern oder schwimmen, packen Sie kurz vor dem Kinderfest eine Tasche mit wichtigen Notfall-Utensilien zusammen: Pflaster, Insektenspray, Sonnenschutz und eventuell trockene Kleidung zum Wechseln. Vergessen Sie auch die Kamera nicht.

Tipp 8: Rücktransport organisieren

Sprechen Sie sich mit den Eltern der Gäste ab, wer welche Kinder auf dem Rückweg mit nach Hause bringen kann. Holen Sie sich für den Rücktransport vielleicht Hilfe von Freunden und Verwandten. Dann können Sie sich nach dem turbulenten Nachmittag eine Pause gönnen, bevor Sie entspannt die Aufräumarbeiten in Angriff nehmen.

Bildnachweis: Stefan Bayer / pixelio.de; Alexandra H. / pixelio.de; Dörthe Huth / pixelio.de; Gisela Peter / pixelio.de; Guenter Hamich / pixelio.de; Helene Souza / pixelio.de; Rainer Sturm / pixelio.de; Lothar Henke / pixelio.de